zdi Ingenieure + Informatiker = Zukunft Gladbeck
Fuel Cell Box - Gesamtschüler in der Endrunde
Geschrieben von: WAZ Gladbeck   
Dienstag, den 13. März 2012

Zum fünften Mal in Folge erreichten Schülerinnen und Schüler der durch I+I=Z geförderten Fuel Cell Box AG der Ingeborg-Drewitz Gesamtschule die Endrunde der 7. Aufage des Schülerwettbewerbs Fuel Cell Box der Energieagentur.NRW. Mary Gay, Vanessa Krätzschmar und Alexander Kamps, die 2011 den 2. Platz errangen, setzten sich gegen 170 Schülerteams aus ganz NRW durch und nahmen die Fuel Cell Box aus den Händen von Staatssekretär Udo Paschedag vom NRW-Klimaschutzministrium entgegen. Mit dieser Box muss nun in der praktischen Phase des Wettbewerbs ein brennstoffzellenbetriebenes Elektroauto gebaut werden.

 
Roboterwettbewerb "Robolympics" erfolgreich durchgeführt
Geschrieben von: Matthias Sieke   
Donnerstag, den 01. März 2012

Zum ersten mal lud I+I=Z am 29. Februar die Schülerinnen und Schüler der Gladbecker Schulen ein, sich bei der Roboter-Stadtmeisterschaft "Robolympics" zu messen. 

Wie der Name schon anmuten lässt, waren die Aufgaben, der am Riesener-Gymnasium ausgetragenen Meisterschaft, an die Olympischen Spiele angelehnt. Die von den Schülern selbst entworfenen und programmierten Roboter mussten sich in den drei Disziplinen "800-Meter-Lauf", Pendellauf und Weitwurf behaupten. Um die besten Ergebnisse zu erzielen, tüftelten und optimierten die Schüler noch bis kurz vor Antritt des Wettkampfes an den Konstruktionen und Algorithmen herum.

Doch wurde neben den Leistungen der Roboter auch die Präsentationen der Teams von der Jury bewertet. Hier konnten die Schüler die Arbeit Ihres Teams in Anlehnung an die Olympische Einzugs-Zeremonie nach eigener Idee in Szene setzen.

Mit Spannung fieberten die 12 Teams schließlich der von Bürgermeister Ulrich Roland unterstützen Ergebnisverkündung entgegen. Einen Heimsieg konnte das Riesener-Gymnasium mit dem ersten (Team "General Robots") und zweiten Platz (Team "Trolls of Steel") einfahren. Der dritte Platz ging an das Team "Starting five plus X" der Erich-Kästner-Realschule.

Mit insgesamt 80 Schülerinnen und Schülern, 12 Teams, 6 beteiligten Gladbecker Schulen, sowie zahlreichen Zuschauern,  war der Wettbewerb ein voller Erfolg. 

WAZ-Artikel 1
WAZ-Artikel 2
Stadtspiegel-Artikel 1
Stadtspiegel-Artikel 2

 
Grundkurse Technik 11 und 12 besuchen die E.ON-Ausbildungsbetriebe in GE
Geschrieben von: Peter Martin   
Donnerstag, den 23. Februar 2012

Am 13. und 14. Februar 2012 besuchten zwei Grundkurse Technik die E.ON Ausbildungsbetriebe in Gelsenkirchen. Die Führung durchlief alle Lehrjahre der Ausbildung des Industriemechanikers bis hin zur Abschlussprüfung. Uns wurden Maschinen wie z.B. Dreh- oder Fräsmaschinen, Werkzeuge, Arbeitsmaterialien und Ergebnisse von Abschlussprüfungen gezeigt, erklärt und vorgeführt. Der letzte Teil unserer Führung war die computergesteuerte Fräsmaschine. Wir konnten beobachten, wie die von uns im Unterricht geschriebenen CNC-Programme von der Maschine verarbeitet und die Plaketten gefräst wurden. Die fertigen Werkstücke bekamen wir als Andenken übergeben.

 
Erfolg bei Schülerwettbewerb „Fuel Cell Box“
Geschrieben von: Peter Martin   
Samstag, den 25. Februar 2012

Zum fünften Mal in Folge erreichten Schülerinnen und Schüler der Fuel Cell AG der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule die Endrunde beim Schülerwettbewerb „Fuel Cell Box“ der Energieagentur.NRW.
Unter 170 teilnehmenden Schulen gehörten Mary Gay, Vanessa Krätzschmar und Alexander Kamps erneut zu den besten 20 Teams und erhielten am 24.02.2012 in Köln die neue Fuel Cell Box für die Praxisphase des Wettbewerbs.

 

 
Motoren AG an der Waldorfschule Gladbeck
Geschrieben von: Arno Bretschneider   
Donnerstag, den 16. Februar 2012

Mit der Unterstützung des I + I = Z führt die Waldorfschule Gladbeck auch in diesem Jahr wieder eine AG zum Thema Motoren und Fahrzeugtechnik durch. Speziell wird mit 10 Schülerinnen und Schülern an Projekten aus dem motorisierten Zweiradbereich gearbeitet. Neben vielfältigen Arbeiten zur Pflege und zur Wartung führen die Schüler Instandsetzungsarbeiten an der eigenen oder an zur Verfügung gestellten Maschinen durch. Je nach Projekt werden den Schülern Aufgaben aus den verschiedensten handwerklichen Bereichen gestellt. Fragen zur Verkehrssicherheit stehen dabei ebenso im Vordergrund wie Hinweise zum Umweltschutz. 

Ein besonderer Dank gilt dem Seniorexperten Klaus Amberge (ehemals Werkstattleiter RWW) welcher die Motoren AG mitbetreut und die verschiedensten Zweiradprojekte (Honda CB 250, Kawasaki GPZ 550, Yamaha PW 80, Polini 50, Hercules MK2, KTM Comet 50 und Puch 50 MS) mit seinem Fachwissen unterstützend vorantreibt.

 

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 Weiter > Ende >>

Seite 17 von 24